home  kontakt  |  qualität impressum

         
                     
   
 

Aktuell

 

Vom Scan zum Modell

 

 

Technische Daten

 

Dienstleistung

 

Referenzen

 

Profil

 

Kontakt

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Quelle: Nuclear Engineering International

 

 

NRG Arnhem (Nuclear Research And Consultancy Group)
Kernkraftwerk Borssele

3D Laserscanaufmaß verschiedener Raumbereiche zur AsBuilt Anlagendokumentation. (263 Scans/ 6Tage)

<<< nach oben

   

RWE Power AG
Koepchenwerk Herdecke

3D Laserscanaufmaß im Generatorraum, Koepchenwerk, Herdecke zur AsBuilt Dokumentation. CAD Modellierung in Microstation des Gesamten Generatorraumes sowie Auswertung der Kleinleitungen für Kühlwasser- und Schmierölsystem der Generatorlager, Generatorkühlung, Entleerungs- und Bremsleitungen. (55 Scans/ 1Tag)

<<< nach oben

 

 

 

IKN Ingenieur-Planungs GmbH
Hessenwasser GmbH & Co. KG

AsBuilt Dokumentation einer Druckerhöhungsanlage nach umfangreichen Baumaßnahmen. Die Scandaten bildeten die Grundlage zur Aktualisierung der Grundrisspläne. (80 Scans/ 1Tag)

<<< nach oben

 

 

 

IKN Ingenieur-Planungs GmbH
Allessa Chemie GmbH

AsBuilt Dokumentation einer Phenothiazin D Prills© als Grundlage für Umbau- und Erweiterungsplanung. (ca. 500 Scans/ 6 Tage)

<<< nach oben

 
Quelle: http://www.analys.se

 

 

AREVA NP GmbH
Kernkraftwerk Oskarshamn  - Schweden

Laserscanaufnahmen in verschiedenen Raumbereichen, 3D-Modellierung und Transportstudie eines Dampftrockners im Rahmen einer Machbarkeitsanalyse (ca. 250 Scans/ 6 Tage)

<<< nach oben

 

"... Der Behälter und das Equipment wurden daher u.a. im Hinblick auf schnelle Abferti-gungszeiten optimiert. Parallel wurde bereits zu Projektbeginn eine umfangreiche Handhabungs-studie durchgeführt, um einen möglichst zügigen und störungs-freien Abfertigungsablauf zu gewährleisten. Unter Nutzung modernster 3D-Simulationsver-fahren und Kollisionsuntersu-chungen wurden potenzielle Störquellen und Kollisionen frühzeitig erkannt, eine Vollständigkeitskontrolle durch-geführt und die Spezifikation für das Handhabungsequipment abgesichert. Die Handhabungsstudie war außerdem Grundlage für die Erstellung der Programme für die Kalthandhabung.

Eine wesentliche geometrische Randbedingung war der sehr enge Durchmesser des Belade-schachtes. Dieser wurde daher im Vorfeld der Behälter- und Equipment-Entwicklung durch eine As-built-Aufnahme mit einem 3D-Laserscanverfahren präzise vermessen und in die Handhabungsstudie integriert. Zur weiteren Absicherung wurde anschließend ein Behälterdummy gefertigt und eine Kollisions-absicherung in einem der beiden Beladeschächte durchgeführt ..."

 

 

GNS Gesellschaft für Nuclearservice mbH

Aufnahme und Modellierung des Beladeschachtes im tschechischen Kernkraftwerk Temelin. Die Daten fanden Eingang in eine Studie der GNS bezüglich der optimierten Handhabung von CASTOR 1000®/19 Behältern.

Nebenstehende Textpassage ist dem Artikel "CASTOR 1000/19 - Transport- und Lagerbehälter für die trockene Zwischenlagerung abgebrannter Brennelemente aus dem Kernkraftwerk Temelin", atw 4/5, April/Mai 2011, der Autoren Stefan Fopp, Bernhard Kühne und Jens Schröder.  entnommen.

<<< nach oben

     

E.ON Kernkraft GmbH                                  
Kernkraftwerk Grafenrheinfeld

Für den Tausch eines Teilstücks der Surge-Line, d.h. der Druckhalterausgleichsleitung, wurde auf der Basis bereits vorliegender Scans der Ausbau simuliert und die möglichen Störkanten ermittelt. Der Ausbau führt über mehrere Ebenen mit komplexen Bühnenstrukturen sowie Kleinleitungen als potentielle Kollisionspunkte.

<<< nach oben

 

 

 

Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde GmbH & Co. oHG

Scannen und Modellieren der Rohrleitungen an den Hauptkühlmittelpumpen zur Definition der Abmessungen der neu zu fertigenden Rohrteilstücke. Die Daten wurden komplett vor Ort ausgewertet, so dass die Maße der zu fertigenden Rohre nach nur einem Tag Bearbeitung abgegeben wurden und der Einbau nur weitere drei Tage später erfolgen konnte.

<<< nach oben

 


Quelle:
K+S Aktiengesellschaft

 

K + S AG

Aufnahme der aktiven Kaverne der Kali + Salz AG in Neuhof bei Fulda. Ziel ist die Optimierung bzw. Simulation der Bohrroboter auf Basis der realen Geometrien sowie die Volumenermittlung der Hohlräume. Darüber hinaus sollen die Daten für die Schulung des Bedienpersonals der Bohrroboter genutzt werden.

<<< nach oben

 

 

 

E.ON Kernkraft GmbH                                  
Kernkraftwerk Grafenrheinfeld

Ausbaustudie für zwei große Armaturen im ZB-Gebäude. Aufgrund der engen räumlichen Verhältnisse waren sehr hohe Genauigkeitsanforderungen zu erfüllen.

Nach Mitteilung unseres Kunden im Nachgang wäre es bei Ausbau nach Handaufmaß, welches parallel aufgenommen wurde, zu Kollisionen gekommen, die durch das Laserscannen vermieden werden konnten.

<<< nach oben

 

 

IKN Ingenieur-Planungs GmbH

Vermessung der Mowiol®-Anlage der Kuraray Europe GmbH im Industriepark Höchst als Vorbereitung umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen (ca. 330 Scans/ 5 Tage. Bild links zeigt Farbscan, d.h. mit Farbfoto überlagerte Punktwolke).

<<< nach oben

 

 

 

Siemens AG

Scannen im Bereich des Winderantriebes Förderschacht Hattorf.

<<< nach oben

 

 

  EnBW  Kernkraftwerk Philippsburg 2

Scannen der ausgetauschten Erstabsperrungen an allen vier Redundanzen Heiße und Kalte Seite. Aktualisierung von Callidus-Scans durch Faro Scans.

<<< nach oben

 

 

Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Aufnahme der Kondensatreinigung im Block C des KGG.

<<< nach oben

 

 

Höfer & Bechtel GmbH

Aufnahme der Materialschleuse des Kernkraftwerks Unterweser im Rahmen des Projekts zum Bau eines Containerfahrwerks.

<<< nach oben

 

 

Paksi Atomerömü Zrt.

Aufnahme der Dampferzeuger- und HKMPumpenräume im Block 4 des WWER440-Druckwasserreaktors russischer Bauart in Paks (Ungarn). Diese Räume sind während des Reaktorbetriebes nicht begehbar.

<<< nach oben

 

 

Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde GmbH & Co. oHG

Scannen im Kühlwassereinlaufbauwerk. Erfassung von 1.600 AKZ in den Gebäudeteilen ZA und ZB, Verlinkung der AKZ mit den vorhandenen rund 1.000 Scans.

<<< nach oben

 

 

Peters Engineering AG

Laserscanaufnahme als Grundlage für die Umrüstung der Speisewasserleitungen im Kernkraftwerk Biblis A.

<<< nach oben

 
Quelle: www.infraserv.com
 
 

PPI projektplan GmbH
Industriepark Höchst

Scannen eines Gebäudes im Industriepark Höchst zur AsBuilt Dokumentation und als Grundlage zur Vorbereitung umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen. (117 Scans/ 3Tage)

<<< nach oben

 

 

E.ON Kernkraft GmbH
Kernkraftwerke Isar 1

Aufnahme und Modellierung des Hubschachtes im Rahmen der Optimierung des Messlanzentransportes.

<<< nach oben

 

 

IKN Ingenieurplanungs-GmbH König-Nieder

Aufnahme von Räumen eines chemischen Betriebs in Worms. Abgabe der Daten in Form einer Scanverwaltung als Grundlage für Umbauplanungen.

<<< nach oben

 

 

Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG

Fortsetzung der Aufnahme von Bühnen im Reaktorgebäude zur Dokumentation und zur Nachberechnung des Lastabtrags von Halterungen.

<<< nach oben

 

 

RWE Power AG, Kraftwerk Biblis

Aufnahme zur Dokumentation der Sperrbereiche im Reaktorgebäude von Block A.

<<< nach oben

 

 

Höfer & Bechtel GmbH

Aufnahme der Materialschleuse von KKP 2 im Rahmen des Projekts zum Bau eines Containerfahrwerks.

<<< nach oben

 

 

 

Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG

Aufnahme des SHB und von Wandbelegungen zur Dokumentation.

<<< nach oben

 

 

Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde GmbH & Co. oHG

Dokumentation von Anlagenräumen im B-Teil

<<< nach oben

 

 

E.ON Kernkraft GmbH                                  
Kernkraftwerk Grafenrheinfeld

Aufnahme und Modellierung des Festpunkts der Frischdampfleitungen im Maschinenhaus.

 

 

 

 

Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH

Aufnahme und Modellierung von 4 Kühlmittelaufbereitungsbehältern mit den jeweils umgebenden Räumen als Vorbereitung einer Nachrüstmaßnahme.

<<< nach oben

 

 

 

Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG

Aufnahme von Bühnen im Reaktorgebäude zur Dokumentation und zur Nachberechnung des Lastabtrags von Halterungen. Aufnahme des Flutraums für eine Studie zur EVA-Ertüchtigung.

<<< nach oben

 

 

RWE Power AG, Kraftwerk Biblis

Aufnahme zur Dokumentation der Sperrbereiche im Reaktorgebäude von Block B.

<<< nach oben

 

 

Paksi Atomerömü Zrt.

Aufnahme der Dampferzeuger- und HKMPumpenräume im Block 3 des WWER440-Druckwasserreaktors russischer Bauart in Paks (Ungarn). Diese Räume sind während des Reaktorbetriebes nicht begehbar.

<<< nach oben

 

 

  >>> Weitere Referenzen
 

 

       
 

 

 

Nuclear  Engineering    -    Nuclear  Service       www.hoefer-bechtel.de      www.laserscanning-3d.de       Nuclear  Engineering     -     Nuclear  Service